Wie CEOs und Politiker sich auf Pressetermine vorbereiten

06. September 2021 | 19.30 Uhr | IN PRÄSENZ IM FRANKFURTER PRESSECLUB UND als Livestream auf YouTube und Facebook

Zu Gast
Stefan Wachtel (Executive Coach, Buchautor und Vortragsredner)

Moderation
Carsten Knop (Vizepräsident des FPC)

Die Rede muss Wirkung zeigen

Stefan Wachtel gibt Einblick in das Coaching von Führungskräften

Führungspersonal aus Politik und Wirtschaft hat das Interesse, mit Reden zu überzeugen, etwas zu bewirken. Journalisten dagegen wollen nicht beeinflusst werden, sondern sie suchen nach den Neuigkeiten in den Ansprachen. Einen Blick in die Werkstatt, wie leitende Persönlichkeiten sich auf öffentliche Auftritte oder auch Pressetermine vorbereiten, hat der erfahrene Coach Stefan Wachtel auf dem Clubabend des FPC gegeben. So rät er unter anderem seinen Kunden, sich nicht in Details zu verlieren und diese den Experten zu überlassen, sondern auf einer gewissen „Flughöhe“ über große Themen zu sprechen. Um aber die gewünschte Wirkung zu erzielen, müssten Kernaussagen auch mehrfach wiederkehren, also weg von der Nachricht und hin zur Wiederholung. Als einen häufig auftretenden Kardinalfehler bezeichnete Wachtel die Position des Rechthabers. Er warnte davor, sich bei kritischen Einwänden in einen Streit darüber zu verhaken und empfahl als pointierte Gegenposition: „Alles ist wahr“. Für den Aufbau von Reden legte der Coach nahe, zunächst das Publikum mit einer Lagebeschreibung abzuholen, um dann zum Ziel und der Kernaussage zu kommen. Moderator Carsten Knop erläuterte das in Kurzfassung mit dem Beispiel: Das Wasser steigt – wir müssen einen Damm bauen. Eine gut aufgebaute Rede enthalte zahlreiche solcher trichterförmig aufgebauten Passagen, die wiederum aus lediglich aus fünf bis sieben Sätzen bestünden. Einig waren sich Gast und Moderator in zwei Punkten: In Deutschland sei wirkungsvolles Reden in allen Ausbildungsgängen sehr vernachlässigt worden und es bestehe ein erheblicher Nachholbedarf. Demgegenüber hätten die Vereinigten Staaten eine ganz andere Tradition, zähle doch dort das überzeugende Auftreten zur Grundausbildung in vielen Studiengängen. Der andere Punkt betraf die Journalistenausbildung. Es sei sicher sinnvoll, dem Nachwuchs einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren, wie Führungspersonal sich coachen lasse, um seine Wirksamkeit zu erhöhen. Die Journalisten haben diesem Abend aufschlussreiche Einblicke in Welt ihres Gegenübers bekommen, aber auch Pressesprecher und Redenschreiber konnten von dem Gespräch profitieren.

Stefan Wachtel
Carsten Knop
Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtDbHViYWJlbmQgJmFtcDtxdW90O1dpZSBDRU9zIHVuZCBQb2xpdGlrZXIgc2ljaCBhdWYgUHJlc3NldGVybWluZSB2b3JiZXJlaXRlbiZhbXA7cXVvdDsmcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7MTE0MCZxdW90OyBoZWlnaHQ9JnF1b3Q7NjQxJnF1b3Q7IHNyYz0mcXVvdDtodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9nUGR2c0xnZDgyOD9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCZxdW90OyBmcmFtZWJvcmRlcj0mcXVvdDswJnF1b3Q7IGFsbG93PSZxdW90O2FjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUmcXVvdDsgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuJmd0OyZsdDsvaWZyYW1lJmd0Ow==

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutz
Wir, Frankfurter PresseClub e.V. (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Frankfurter PresseClub e.V. (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: