Zu Gast:

Christian Seifert
Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga

Foto © Katrin Denkewitz


Moderation

Werner D'Inka
Mitherausgeber der F.A.Z. und Präsident des FPC

Foto © Barbara Walzer

ARD-Sportschau oder Eintracht-TV?

Der Fußball baut sich seine eigene Medienwelt

Datum: 02.08.2018
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Ort: Frankfurter PresseClub, Ulmenstraße 20, 60325 Frankfurt am Main

Die Digitalisierung hat längst auch den Fußball erfasst. Nicht auf dem Platz, da werden Tore nach wie vor mit dem Fuß oder mit dem Kopf erzielt – wohl aber in der Vermarktung. Was bedeutet es, wenn Bundesligavereine ihre eigenen Fernsehprogramme aufbauen? Werden die Sportschau oder das Aktuelle Sportstudio irgendwann überflüssig? Werden stattdessen Eintracht- oder Bayern-TV langweiligste Grotten-Kicks als Spiele des Jahrhunderts bejubeln? Was hat der Eintracht-Fan davon, wenn die Deutsche Fußball Liga (DFL) die Bundesliga in China vermarktet? Stimmt es, dass es nur noch ums Geld geht? Und wenn ja, was wäre daran schlimm?

Darüber spricht Christian Seifert, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga, die für die Erste und Zweite Bundesliga zuständig ist, mit FPC-Präsident Werner D’Inka.

Bitte beachten: Für Mitglieder des Frankfurter PresseClubs ist der Eintritt frei. Für Nicht-Mitgliedern beträgt der Eintritt 5 Euro.


Bitte melden Sie sich bis 02.08.2018, 15 Uhr per E-Mail oder telefonisch zu der Veranstaltung an.

Frankfurter PresseClub e. V.
Tel. 069/288800
E-Mail veranstaltung(at)frankfurterpresseclub.de

Datenschutzhinweis: Wenn Sie sich für eine Veranstaltung des Frankfurter Presseclub e.V. anmelden, werden wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten. Wir verwenden Ihre Angaben zur Bearbeitung Ihrer Anmeldung. Weitere Details sowie Hinweise auf Ihre Widerrufsrechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (insb. Punkt 2 & 11).