Rückblick Hausbesuch Deutsche Bank

Konzernzentrale der Deutschen Bank

(Fotoquelle: Deutsche Bank)

Karl von Rohr
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank

Foto © Mario Andreya

Mit nachhaltigem Wandel wieder global führend werden

Der FPC zu Besuch bei der Deutschen Bank: ein Hintergrundgespräch mit dem Vorstandsmitglied Karl von Rohr über Strategie und Wachstum.

Was prägt die Deutsche Bank heute? Wie sieht die Zukunft des krisengeprüften Konzerns aus? Um das zu besprechen, hatte der Frankfurter PresseClub in seiner Hausbesuchsreihe zu einem exklusiven Hintergrundgespräch mit Karl von Rohr, dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank, eingeladen.

Ihm sei es wichtig, den Dialog zu pflegen, begrüßte von Rohr die Gäste, Einblick zu geben und transparent zu sein. „Über uns wurde und wird ohnehin gesprochen.“ Über weite Strecken des Jahres, und manchmal sogar mehr als einem lieb sei. Umso wichtiger sei es, miteinander zu sprechen. Im Gespräch erläuterte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende wichtige Eckpfeiler des Veränderungsprozesses in Deutschlands größter Privatbank. Übergeordnetes Ziel sei es, den Konzern wieder „wettbewerbsfähig zu machen und damit auch langfristig erfolgreich zu bleiben“.

Karl von Rohr erklärte, wo die Bank bei der Umsetzung ihrer Strategie stehe und beantwortete Fragen zu branchenweiten Themen. Das Geldinstitut arbeitet in den kommenden Jahren seinen „klaren Plan Schritt für Schritt ab“, sagte er. Einen Beitrag hierfür leisten im Hause auch die Kommunikatoren, wie ein anschließender Rundgang deutlich machte. Auf zwei Etagen befindet sich im rechten Bankenturm die Kommunikationsabteilung mit diversen Unterbereichen und permanenter Social-Media-Beobachtung auf großen Bildschirmen. Auch ein eigenes TV-Studio ist Teil des externen wie internen Kommunikationsansatzes, ebenso wie ein internes Stimmungsbarometer – also die Meinung der Mitarbeiter. Dieses gehört zum Veränderungsprozess und spiegelt sich auch in der Markenkampagne #PositiverBeitrag wider.

Die Kampagne, seit vergangenem Juni extern zu sehen, unterstützt dabei, dass sich Mitarbeiter mit ihrem Unternehmen noch besser identifizieren. #PositiverBeitrag löste im vergangenen Jahr den klassischen Claim „Leistung aus Leidenschaft“ ab und soll versinnbildlichen, wie die Deutsche Bank Wirtschaftswachstum und Fortschritt unterstützt. Die Markenkampagne wurde zunächst intern ausgerollt, wo inzwischen mehr als 75.000 Mitarbeiter die entsprechende bankinterne Webseite besucht haben, bevor die Kampagne im Sommer mit Filmen und Social Media-Beiträgen an den Markt ging.

Für die Zukunft zeigte sich von Rohr, der seit 1997 bei der Deutschen Bank ist, zuversichtlich: „Wir verändern die Bank gerade deutlich schneller, als man es in diesem Haus bisher gewohnt war.“ Längst sind damit nicht alle Aufräumarbeiten der vergangenen Jahre beendet. Doch die Trendwende in seinem Haus scheint für von Rohr am Horizont allmählich sichtbar zu werden.

 

Text: Corina S. Socaciu

Fotos © Rainer Rüffer

Mitglied im FPC werden

Newsletter abbonieren

Kein Mitglied im FPC und trotzdem möchten Sie keine unserer Veranstaltungen verpassen? Dann werden Sie jetzt Teil des FPC Netzwerkes! Registrieren Sie sich einfach unter dem angegeben Link.

Hier geht es zur Registrierung!

Tagungsräume mieten

Tagungsort Broschüre

Soziale Netzwerke

Franz

Telefon

069 71379609

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 11.30 - 2.00 Uhr
und Sonntag: 18.00 - 2.00 Uhr
Samstag ist Ruhetag